Sonisphere Festival in Amnéville

Sonisphere Festival \m/

Das Sonisphere Festival findet jährlich in verschiedenen europäischen Städten statt und ist ein recht großes Metal/Rockfestival.
Wir waren im Juli in Amnéville auf dem Sonisphere und konnten ein super Line-Up erleben. Unter anderem waren die Big Four dabei – Anthrax, Slayer, Megadeth und Metallica. Das Festival fand zum ersten Mal in Amnéville statt, dafür war es aber sehr gut organisiert. Besonders gut haben mir Volbeat und die Big Four gefallen. Volbeat kannte ich ja schon vom Konzert in Düsseldorf und Metallica hatte ich bereits einmal auf Schalke gesehen und so freute ich mich besonders auf Anthrax, Slayer und Megadeth. Beeindruckt haben mich dann auch alle Bands sehr, das war einfach erstklassige Musik und keine Spur davon zu merken, dass da vorn auf der Bühne recht alte Herren standen. Die haben es alle richtig krachen lassen und einfach nur gerockt. Sehr professionel und mit richtig viel Spaß bei der Sache. Das war ein sehr langer aber auch sehr schöner Festivaltag, der sich vollstens gelohnt hat.

Sonisphere Fetsival 2011

Sonisphere Amnéville 2011

 

Ich konnte nachher gar nicht sagen, welcher Auftritt mir am besten gefallen hat. Wenn ich mich entscheiden müsste, dann wahrscheinlich der von Slayer, denn die Jungs haben eine wahnsinns Soundwand aufgefahren. Obwohl wir nicht sehr nahe an der Bühne standen, hat mich der Sound doch fast umgeweht, das war einfach mal sehr sehr klasse 🙂 Danach wirkten die anderen Bands alle ein wenig lasch 😉 Nachts nach dem genialen Festivalabschluss mit Metallica ging es dann zum Auto und in den Rückfahrstau. Da sich Ewigkeiten fast nichts tat, legten wir noch ein kleines Nickerchen ein konnten später dann ohne großen Stau nach Hause fahren – total erschöpft aber sehr zufrieden mit vielen echt schönen Erinnerungen und dröhnenden Ohren 😉

Der Metal-Elvis und die starke Beth

Der Metal-Elvis und die starke Beth

Im November und Dezember waren wir gleich zweimal in der Philipshalle in Düsseldorf. Zuerst bei einem sehr großartigen Konzert der dänischen Rockband Volbeat. Die Jungs haben super gespielt, es war eine tolle Stimmung und das ganze ging auch recht lang. Meinetwegen hätten sie ruhig noch ein paar Stunden dran hängen können, hat einfach nur Spaß gemacht 🙂

Volbeat machen eine – meiner Meinung nach – sehr geile Mischung aus Heavy-Metal, Rockabilly, Punkrock, Blues und wer weiß was da alles noch mit einfließt. Ich höre mir die Band sehr gern an und bekomme immer gute Laune dabei 🙂 Der Sänger singt ein wenig wie Elvis, wenn er Metal gemacht hätte. Sowas in der Art kannte ich vorher noch nicht und bin schwer begeistert. Ich würde daher auch gern noch mehr Volbeat Konzerte erleben.

Volbeat 2010 in Düsseldorf

Volbeat live in Düsseldorf

 

Volbeat live 2010 Philipshalle

Volbeat in der Philipshalle

Am 8 Dezember waren wir dann auf einem Konzert der Band Gossip, ebenfalls in der Philipshalle in Düsseldorf. Die Musiker haben erstklassig gespielt, die Stimmung war toll und die wirklich üppige Frontfrau Beth Ditto hatte die Halle sowohl stimmlich sowie auch mit ihrer charmant-direkten Art total im Griff. Die hat einfach eine total klasse Stimme und kann wirklich sehr gut singen. Der ganze Gossip Sound gefällt mir sehr gut. Die Band ist stilmäßig in die Richtung Mischung aus Disco- und Rockmusik einzuordnen, mit noch diversen anderen Einflüssen. Ich kann es wirklich nur empfehlen und würde mir gern noch weitere Konzerte ansehen, da die Musik und der Auftritt einfach nur klasse waren.

Rocco del Schlacko 2010

Rocco del Schlacko 2010

rocco del schlacko 2010 band

Rocco Bändchen 2010

Das Rocco del Schlacko in Püttlingen-Köllerbach, in der Nähe von Saarbrücken, war dieses Jahr mal wieder eine staubige Angelegenheit. Hat sehr viel Spaß gemacht – danke an Claudia, Stefan und Karo. 🙂 Das sollten wir nächstes Jahr wiederholen.

Die Bands waren gut, besonders Bad Religion, meiner Meinung nach. Die haben am meisten gerockt und ganz markant und auf den Punkt einen Song nach dem nächsten gebracht. Alle haben ordentlich mitgerockt und hätten noch ewig so weitermachen können.

Bad Religion Rocco del Schlacko 2010

Bad Religion beim Rocco 2010

Zugabe gabs leider nicht, aber das hat wohl auch was mit dem Zeitfenster des Festivals zu tun. Das Auf- und Abbauen ging übrigens recht fix, da kann sich manch anderes Festival noch was von abgucken.

Die Hives haben eine ganz gute Show abgeliefert und mit dem Publikum ne Party gefeiert, allerdings auch sich selbst beweihräuchert und ganz schön viel gelabert. Ansonsten sollen noch die Auftritte von Gaslight Anthem, Bela B. und Wir sind Helden nicht unerwähnt bleiben. Allesamt sehr gut und stimmungsvoll. War dieses Jahr mal wieder eine sehr gute Mischung auf dem Rocco im Saarland.